Sonne, Kultur und Herzlichkeit

Hamburg stand im Zentrum der Etappe

(sk) 31.05.2022 Der heutige Tag wurde mit großer Spannung erwartet. Mittelpunkt der sechsten Etappe war die Hansestadt Hamburg. Man hatte zwei fixe Spendentermine auf dem Programm, die es einzuhalten galt. Pünktlich um 12:00 Uhr erwartete die Fa. Flemming die Radler an den Landungsbrücken im Zentrum Hamburgs. Um rechtzeitig anzukommen, startete man frühzeitig um 08:30 Uhr „am Kran“ in Lüneburg und wählt eine Route, die direkt durch den „alten“ Elbtunnel führen sollte – was für ein Erlebnis!
Aber auch der Blick auf die Elb-Philharmonie war ein Highlight.

Am Ausgang des Fahrstuhls des alten Elbtunnels bog man rechts ab, stand auf den Landungsbrücken und vor dem Hard-Rock Café in St. Pauli. Hier durften wir einen Check der Fa. Flemming in Höhe von 2.000,- € und kleine Gastgeschenke entgegennehmen; vielen Dank.

Kurzerhand wurde entschieden, den Mittags-Stopp im direkt angrenzenden Hard-Rock Café zu absolvieren. Elf Kaltgetränke und zehn Burger wurden unbürokratisch geordert und verzehrt, bevor es weiter zum zweiten Spendenstopp des Tages gehen sollte.

Nach einer kurzen Querung der Reeperbahn und einem obligatorischen Fotostopp am „Hans Albers Denkmal“ navigierte man konzentriert und zielstrebig aus dem Zentrum der Hansestadt Hamburg. Über Pinneberg ging es nach Elmshorn. Hier wurden die Radler sehr herzlich – genau genommen freundschaftlich – von der Fa. Wohlmeier empfangen. Eine kooperativ organisierte Spendensammlung führte zu dem Erfolg, dass weitere 2.500,- € an die Radler übergeben wurden. Ein kleines – mit Liebe verpacktes Gastgeschenk und wertvolle „Wegzehrung“ für die Radler wurden von Herzen übergeben.

Die verbleibenden zehn Kilometer zum Hotel „Bokel-Mühle am See“ wurden zügig gefahren, da das Feierabendbier – nach mittlerweile zehn Stunden Reisezeit – lockte. Dieses genoss man im Team auf der schicken Terrasse am See und ließ den Tag Revue passieren, bevor man die Einladung zum leckeren Abendessen des Hotel „Bokel-Mühle“ wahrnahm.

Danke Hamburg, Danke liebe Firmen Flemming und Wohlmeier, Danke „Hotel Bokel-Mühle“!