Prolog, Spenden, Pasta-Party

(sk) Der Prolog führte die 10 Radler auf einer ca. 45 Kilometer langen Strecke „Rund um Gießen“. Nachdem bereits am Vormittag Werbung für die Aktion in den Radiosendern des HR4 und HR3 gemacht wurde, stiegen Aufregung und Erwartung.

Bereits zum Start wurden im Beisein des Bürgermeisters – Peter Gefeller – erste „hohe“ Spenden von einigen im Ausstellungszentrum ansässigen Firmen überreicht. Frisch motiviert und gut gelaunt machten sich die Radler planmäßig um 15:00 Uhr vom Ausstellungszentrum Staufenberg auf den Weg, um bei den heimischen Unternehmen Spenden einzusammeln und persönlich Danke für die Unterstützung zu sagen.

Der Zeitplan war straff, da dreizehn Spendenübergaben auf dem Programm standen und man sich dennoch genügend Zeit für die Sponsoren nehmen wollte. Nach einer „kleinen Ortsrundfahrt“ ging es über Lollar, hier wurde unserem „Sepp“ der erste Platten der Tour zu Ehren, nach Wettenberg und weiter in und durch die Stadt Gießen, bevor man den entferntesten Punkt des Tages – Watzenborn – erreichte. Der Empfang war überall herzlich und die beiden Mitradler des Vereins Menschen für Kinder e.V. konnten sich ein eigenes Bild vom Ablauf machen und tolle Spendensummen zur Kenntnis nehmen.

Für 19:30 Uhr war die, am Vortag einer großen Radtour obligatorische, Pasta Party im Restaurant „La Taverna“ in Staufenberg terminiert. Wer viel Rad fährt, weiß, dass die Zuführung von Kohlehydraten und Flüssigkeit keinesfalls zu unterschätzen ist und so wurde auf dem Rückweg ein wenig Gas gegeben. Vielleicht an der Spitze ein wenig Zuviel, da die ersten beiden Mitstreiter kurzerhand am Ortsrand von Gießen verschwunden waren. Gut, dass die Restauration bekannt war und so stand einer Zusammenführung des Teams nicht im Wege.

Kurz vor dem Essen wurden die Spendeneinnahmen des Prolog-Tages gezählt und man sieht es an den glücklichen Gesichtern auf dem Gruppenfoto – die Tages-Spendensumme betrug 9.050,- €!
Damit hatten wir bei allem Optimismus nicht gerechnet und daher möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken, dass wir Dank der Sponsoren einen solch´ erfolgreichen Prolog fahren durften.
Die Paste schmeckte angesichts diese Erfolgs allen gleich noch viel besser.

v.l.: Jörg, Norbert, Norbert (MfK), Stefan, Hansi, Jörg, Sepp, Chef „La Taverna“, Schwick, Gerold, Volkmar, Klaus (MfK); es fehlt Kai